Der ganz persönliche Babybody

Babybodys gibt es ja viele – in allen Ausführungen! Mit dem riesigen Sortiment war ich anfangs fast ein wenig überfordert. Kurzerhand entschied ich deshalb, den Body einfach selber zu gestalten. Natürlich hätte ich ihn selber nähen können, was mir aber dann doch etwas zu aufwändig war.

Ich entschied mich dafür, einen simplen weissen Babybody zu kaufen und ihn zu bemalen.

Babybody Titelbild

Es gibt wunderbare Textilstifte, die wie Filzstifte zu bedienen sind. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Marabu Textil painter und dem Edding T-Shirt marker gemacht. Mit diesen fühlt man sich, als ob man auf Papier malt.

Babybody 2

Motiv

Nun kam die schwierige Frage: Was soll aufgemalt werden?… Jetzt konnte ich nämlich völlig frei gestalten und einen absolut persönlichen Body für meinen kleinen Levin bemalen. Obwohl ich generell mit Entscheidungen öfters hadere, fiel mir diese tatsächlich nicht schwer.

Das „Glücks-Chäferli“ steht für Marienkäfer und bedeutet für uns, dass der Kleine unser grösstes Glück ist. Unser „Wintiboy“ stammt aus Winterthur. Und für alle, die es nicht wissen: Wer aus dieser Stadt kommt, ist stolz darauf und würde am liebsten sein ganzes Leben dort verbringen!

Ja, und dann wäre noch das „Honigfüdeli“ (=honeybutt), ebenfalls ein Winterthurer Ausdruck, der mir als Landei vorher überhaupt nicht bekannt war. Ich fand ihn aber so süss, dass ich ihn gleich in mein Vokabular aufnahm.

Babybody 4

Nun möchte ich Euch zeigen, wie Ihr in nur 3 Schritten euer Babybody aufpeppen könnt.


Anleitung

Material:
  • Body
  • Textilstift
  • Bügeleisen
  • Papier
So geht’s:

Babybody Anleitung

  1. Legt als erstes ein Papier zwischen die Stoffschichten, damit der Stift nicht durchdrückt.
  2. Nun bemalt Ihr den Stoff.
  3. Mit dem Bügeleisen fixiert Ihr das Motiv, indem Ihr es ca. 3 Minuten (ohne Dampf) bügelt.
Extra Tipp:

Verwendet einen dünnen Textilstift (<4mm). Beim Bemalen von Baumwollstoff wird er sich den Fasern entlang etwas ausdehnen.

Anleitung zum DownloadBabystrampler Anleitung

Eine weitere tolle Anleitung für einen DIY Babybody könnt Ihr hier gratis herunterladen. Sie wurde mir freundlicherweise von „Meine Kartenmanufaktur“ zur Verfügung gestellt.

Schaut doch einmal bei ihnen vorbei! Sie haben beispielsweise eine tolle Hilfe, um den passenden Babynamen zu finden.


 

Babybody 1

Die Babybodys gefallen mir unheimlich gut. Da sie so perfekt zu Levin passen, muss ich jedes Mal schmunzeln, wenn ich den Kleinen anziehe. Leider wollte Levin nicht stillsitzen für ein schönes Foto… Die Kamera war wohl interessanter! Er ist einfach schon viel zu mobil geworden. 🙂

Babybody 3

Ich wünsche Euch einen schönen und kreativen Tag.


Sabrina

 

Verlinkt bei: Creadienstag, Kiddikram

Merken

Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.
(Visited 3.889 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Über Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.