Ein ganz persönlicher Teebeutel {DIY}

In den Wintermonaten gehört ein guter Wohlfühltee bei mir einfach dazu. Vor allem am Abend nach dem Eindunkeln, wenn der Kleine schläft und ich mir einmal richtig die Füsse hochlagern kann, ist der Tee bei mir mit dabei.

Die absolute Entspannung finde ich, wenn ich meinen Lieblingstee immer griffbereit habe, ein leckerer Cookie dazu geniesse und mit meinem Mann eine fesselnde TV-Serie anschauen kann.

Wenn du das auch so sehr geniesst – mit oder ohne Serie – gibt es für dich eine schöne DIY-Tee-Anleitung und ein tolles Rezept.

TeebeutelEigentlich waren die Teebeutel ja als Weihnachtsgeschenk bestimmt. Ich konnte es aber natürlich nicht lassen, einen oder zwei (oder 3,4,…) selber zu geniessen. Schliesslich habe ich mir ja für das neue Jahr vorgenommen, etwas mehr Entspannung zu finden. Immer noch habe ich bestimmt hundert Dinge, die ich erledigen sollte, aber immerhin klappt das mit dem Entspannungstee! 😉

In den Neuigkeiten für 2016 habe ich dir bereits erzählt, dass die neue Kategorie „Nur für dich“ entsteht. Eine schöne Teepause ist doch der perfekte Start dafür, nicht? Die Kategorie ist online und enthält sogar noch ein paar passende Beiträge von früher. Mach dich also bereit, etwas egoistischer zu werden. (Im besten Sinne natürlich!)

Teebeutel

Anleitung

Material
  • Teefilter (z.B. aus der Apotheke)
  • Stickgarn
  • Papier
  • offener Tee (ebenfalls aus der Apotheke)
Werkzeuge

Nadel, Schere, Bleistift

Schritt für Schritt

Teebeutel Anleitung 11. Nachdem du dir eine schöne Vorlage gestaltet hast, zeichnest du die Figur auf den Teefilter.

2. Mit dem Garn nähst du die beiden Filterschichten mit dem Vorstich bis auf eine kleine Öffnung zusammen.

Teebeutel Anleitung 23. Ungefähr 3 mm neben der Naht schneidest du die Figur aus.

4. Der Teebeutel wird nun mit dem Tee deiner Wahl zu ca. 2/3 gefüllt.

Teebeutel Anleitung 35. Schliesse die Naht.

6. Schneide aus Papier zwei kleinere Formen aus und klebe sie zusammen, indem du das Garn dazwischenklemmst.

Teebeutel

Geeignete Formen

Beinahe jede erdenkliche Form ist als Teebeutel möglich. Es gibt natürlich einfachere, die einen grossen „Bauch“ haben. Diese sind super zum Füllen und sind einfach zu nähen. Kleine Details, wie es beispielsweise am Stern zu sehen gibt, sind etwas schwieriger, da der Beutel je nach Teekörnung nicht bis aussen befüllbar ist. Ganz dünne Figuren, wie z.B. ein Mond sind weniger empfehlenswert, da sie zu wenig Platz für den Tee bieten.

Teebeutel

Tee mit Ovocrisp-Cookies

Als feine Ergänzung zum Tee habe ich ein wahnsinnig leckeres Cookie-Rezept, das ich dir ganz gerne weitergeben möchte.

Zutaten für ca. 50 Stück
  • 150g Butter
  • 120g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 60g Ovomaltine
  • 100g dunkle Schokolade
  • 180g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50g Rice Krispies
Und so gehts:
  1. Rühre die weiche Butter, bis sich Spitzchen bilden. Gebe Zucker, Vanillezucker, Salz und das Ei hinzu und rühre, bis die Masse hell ist. Mische anschliessend die Ovomaltine und die grob gehackte Schokolade bei. Das Mehl und das Backpulver werden ebenfalls daruntergerührt. Zum Schluss kommen noch die Rice Krispies hinzu. Jetzt wird der Teig 1 Stunde kühl gestellt.
  2. Mit den Händen formst du aus dem Teig Kugeln in der Grösse einer Baumnuss und legst sie auf das mit Backpapier belegte Blech. Tauche eine Gabel in kaltes Wasser und drücke die Kugeln damit flach.
  3. Die Cookies werden für 10 Minuten im 200° heissen Ofen gebacken.

Das Originalrezept (meines wurde abgeändert) stammt von Swissmilk und ist ebenfalls sehr empfehlenswert.

Teebeutel

Zu guter Letzt möchte ich dir noch die wunderschöne Kiste zeigen, die mein Sohn bemalt hat. Die praktische Bastelfarbe liess sich ganz einfach mit den Fingern auftragen und hat ihm totalen Spass bereitet. So haben die Teebeutel nun einen hübschen Platz gefunden. Die einen wurden als Weihnachtsgeschenk verschenkt, die anderen werden nun von mir und meinem Mann in der Entspannungspause genossen.

Ich wünsche auch dir ganz viel Entspannung und einen guten Ausgleich.

♥ Sabrina

Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.
(Visited 755 times, 1 visits today)

Über Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.

2 Kommentare

  1. Die sind ja total niedlich. So würde ich meinen Tee auch gerne trinken.

    Zum Kommentar auf meinem Blog:

    „Ihr könnt die Stifte ja nur rausholen, wenn ihr dabei seid. Rollt doch mal eine Tapetenrolle oder Ähnliches auf dem Boden aus, dann klappt es bestimmt. Das kommt dann aber auch ganz schnell, dass sie verstehen, wo sie malen dürfen und wo nicht.“

    LG Steffi

    • Liebe Steffi,
      die selbstgemachten Beutel geben dem Tee gleich noch viel mehr Bedeutung!
      Deine Stoffteebeutel für die Kinderküche gefallen mir übrigens auch super. So hat jeder etwas.
      Danke für den Tipp betreffend den Stiften. Wir haben einen ganz grossen Plastik gekauft, den wir von nun an in der Bastelecke auslegen können. So sollte nichts zu Schaden kommen. Und ich bin mir ebenfalls sicher, dass das Malen auf dem Papier mit ein wenig Übung schon funktionieren wird.
      ♥ Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.