Rahmen im Shabby Chic zum Selbermachen

Seit der Shabby Chic Trend begonnen hat, bin ich richtig fasziniert von der Technik der künstlichen Alterung. Etwas zu gestalten, das so schön gebraucht aussieht, finde ich toll. Auch auf dem Flohmarkt gibt es immer die genialsten Fundstücke, die man mit wenig Arbeit aufpeppen kann.

Genau das habe ich mit zwei alten Bilderrahmen gemacht. Hast du auch Lust, mit mir in die vergangene Welt einzutauchen? Ich zeige dir, wie auch du in wenigen Schritten deinen Vintage Bilderrahmen gestalten kannst.

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

 

Eigentlich findet man bei uns zu Hause nicht vieles im Shabby Chic. Immerhin hat mein Mann auch ein kleines bisschen Mitspracherecht 😉 und macht bei diesem Stil gerne gebrauch davon. Solange es sich aber um Dekostücke handelt, die man saisonal austauschen kann, haben wir einen Kompromiss gefunden.

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

 

Anleitung

Material

  • Bilderrahmen aus Holz (alt oder neu)
  • Holzfliesen
  • Acryl-Farbe
  • 2-4 Magnetchen (rund)
  • 4 Nägel (ca 1 cm lang)

Werkzeuge

Pinsel, Schwamm, 80er Schleifpapier, Bohrer, Säge, Leim, evtl. Beitel

 

Schritt für Schritt

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

1. Der raue Holzrahmen wird mit verschiedenen Farbschichten bemalt und zum Schluss mit der Farbe weiss überzogen. Lass das Ganze gut trocknen.

Tipp: An der Sonne bilden sich beim schnellen Trocknen vielleicht Risse, die aber auch ganz gut zu diesem Design passen könnten. Je nach Zustand des Holzes kann es auch schon vorbehandelt werden. Unebenheiten können bereits vor dem Malen mit dem Beitel oder Bohrer geschaffen werden.

2. Mit dem Schleifpapier kannst du nun stellenweise die Farbschichten abschleifen. Je nachdem, wie stark der Effekt sein soll, schleifst du mehr oder weniger weg.

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

3. Befestige die Holzfliesen aneinander und schneide sie auf die passende Grösse zu. Wahrscheinlich müssen die Kanten noch abgeschliffen werden.

4. Mit einem Schwamm nimmst du ganz wenig Farbe auf und streichst sie leicht über die Fliesen. Falls zu viel Farbe auf das Holz geraten ist, wird es nach dem Trocknen einfach wieder weggeschliffen.

5. An 2 oder 4 Stellen werden Magnete zum Aufhängen der Karten befestigt. Dazu bohrst du ein Loch in der Grösse der Magnete, gibst etwas Leim hinein und platzierst das Magnet darin.

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

6. Von der Rückseite aus legst du die Holzfliesen in den Rahmen und befestigst sie, indem du 4 Nägel in die Seite des Rahmens schlägst.

7. Falls du noch eine Aufhängevorrichtung anbringen möchtest, kannst du das jetzt tun. Ansonsten nimmst du die zweiten Magnete und befestigst damit ein schönes Bild. Dein Kunstwerk ist nämlich fertig!

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

 

Gestaltungstipps

Wie du sehen kannst, habe ich 2 Rahmen gestaltet. Bei beiden habe ich die gleiche oben beschriebene Technik verwendet und doch sehen sie ganz anders aus. Dies liegt vor allem am Bearbeitungsgrad der Rahmen. Nachdem ich die Bilderrahmen mit verschiedenen Farben und weiss bemalt habe, benutzte ich beim weissen Rahmen das Schleifpapier nur an ausgesuchten Stellen. Beim grünen Rahmen hingegen war das Schleifpapier fast aufgelöst, so stark habe ich damit geschruppt. Zusätzlich habe ich da einen Beitel und einen Bohrer verwendet, um gröbere Holzstücke zu entfernen und grössere Effekte zu erzielen.

Was du schlussendlich daraus machst, ist geschmackssache. Fest steht aber, dass du bei dieser Arbeit nicht gross planen kannst. Je nach Holzzusammensetzung, Farbdicke und Farbwahl wird dich dein Rahmen einfach überraschen.

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

 

Der fertige Rahmen kann sich echt sehen lassen. Mit den kleinen Magnetchen kann man darin ganz verschiedene Dinge präsentieren: Karten, Notizen, etc. Ganz besonders war auch das Menu, das ich einmal für unsere Gäste im Rahmen platziert habe. Meistens aber benutze ich den Rahmen, um ein schönes neues Familienfoto auszustellen.

 

Vintage Rahmen - Fantasiewerk

 

Irgendwie altmodisch und doch ganz trendy lässt der Bilderrahmen dein Zuhause wirken. Alles in allem finde ich es einfach heimelig, wenn ich die selbst gestalteten Kunstwerke im Haus sehe.

Was denkst du über den Vintage Stil? Bist du ein Fan oder stehst du doch eher auf moderne Einrichtung? Oder machts gerade die Kombination aus?
Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

♥ Sabrina

 

 

Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.
(Visited 1.636 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Über Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.