Frühlingshafte Deko: Reagenzglas“vase“ – DIY

Mein kleiner Mann war letzte Woche ganz doll krank. Das über mehrere Tage hinweg dauernde Fieber hatte ihn arg mitgenommen. Er wollte ständig von mir auf dem Arm getragen werden und sogar die Nacht habe ich mit ihm sitzend im Bett verbracht. Ich habe alles auf mich genommen, denn ich wollte bloß, daß er sich geborgen fühlt. Es hat sich ausgezahlt, denn jetzt ist er wieder von bester Gesundheit und strotzt nur so vor Energie. Aber nach dieser intensiven Woche war ich ehrlich gesagt ein wenig ausgelaugt und ich hatte das große Bedürfnis etwas für mich zu tun. Ich wollte etwas schaffen, an dem ich mich beim Anblick erfreuen kann. Ein Zitat hat mich dabei auf eine Idee gebracht:

Blumen sind die Sterne des Tages

(Alexandra von Pipal)

image

Blumen sind momentan genau das Richtige für mich, denn ich habe Sehnsucht nach Farbe und Frühling. Ich weiß nicht wie es bei Dir ist, aber hier in Südtirol haben wir eine braune Winterlandschaft. Vom Schnee ist weit und breit keine Spur und die braunen ausgetrockneten Wiesen sind alles andere als schön anzuschauen und einfach nur öde. Der Frühling soll kommen und zwar sofort 🙂 !! Also hole ich mir den Frühling mit seinen Farben ins Haus.

HJZ_3902 (2)

Es sei gleich zu Beginn gesagt: diese Art der selbstgemachten Reagenzglas“vase“ ist nur ein Beispiel. Ich denke, daß man sie x-beliebig abwandeln kann, sei es was es die Materialien oder die Formen anbelangt. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, also ran an die Arbeit!

Anbei die Anleitung zu meiner Variante der Reagenzglas“vase“:

Material:
  • 3-4 verschieden dicke Reagenzgläser
  • Alu-Draht; ich habe 6m eines 2mm stärken Alu-Drahtes (Farbe: Kupfer) verwendet
  • Kerzenwachsreste
  • Moos
  • Schnittblumen
Werkzeug:

Topf, Klarsichtfolie, Schüssel, Schneidemesser

Schritt für Schritt

1. Nimm den Alu-Draht und forme eine Kugel in Deiner Wunschgröße. Diese Kugel muss zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht perfekt sein, denn sobald die Drahtkugel einen Wachsboden hat, kannst Du Dir die Kugel nochmals gut zurecht biegen. Kleide eine Schüssel mit Klarsichtfolie aus. In diese Schüssel stellst Du die Drahtkugel rein. Jener Teil, der auf dem Boden steht, wird anschließend mit flüssigem Wachs begossen.image

2. Schmelze das Kerzenwachs in einem Topf.

Tipp: solltest Du keinen alten Topf zur Verfügung haben, dann gib die Kerzenwachsreste in eine Dose/Glas/Plastikbecher und erhitze sie im Wasserbad.

Sobald das Wachs flüssig ist, schüttest Du die Flüssigkeit in die Schüssel mit der Drahtkugel. Du lässt das Ganze aushärten, damit Du anschließend  die Drahtkugel mit dem Wachsboden entnehmen kannst. Sollten beim Wachsboden Unebenheiten entstanden sein, dann kannst Du diese mit einem Schneidemesser entfernen.image

imageBravo, die Halterung für die Reagenzgläser hast Du fertiggestellt. Jetzt geht es an das Dekorieren, welches mir persönlich genau soviel Freude bereitet wie das Basteln selbst. Den Boden der Kugel kannst Du nun mit Moos oder einem anderen Material auskleiden. Nun steckst Du die Reagenzgläser in die Öffnungen der Drahtkugel – ob schief oder gerade, alles ist erlaubt. Und zum Schluß gibst Du noch verschiedene bunte Schnittblumen in die Reagenzgläser und fertig ist die frühlingshafte Dekoration!

HJZ_3897 (2)imageHJZ_3904 (2)

Ich hoffe, dass ihr Euch genauso an dieser „Vase“ erfreuen könnt, wie ich. Unser Hund Sammy hat sie auf jeden Fall für gut geheißen.

♥ Yvonne

Yvonne

Mitte 30, Jungenmamma aus dem Herzen Südtirols, verliebt in Nord- und Ostsee, ein leidenschaftlicher Morgenmuffel. Hat den Kopf ständig voller neuer Ideen und ist deswegen oft kribbelig. Liebt Blau und Grün, mag das Besondere, verbringt viel Zeit beim Basteln, Zeichnen und Nähen, mag es kreativ zu sein, versucht Plastik zu vermeiden.
(Visited 529 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Über Yvonne

Mitte 30, Jungenmamma aus dem Herzen Südtirols, verliebt in Nord- und Ostsee, ein leidenschaftlicher Morgenmuffel. Hat den Kopf ständig voller neuer Ideen und ist deswegen oft kribbelig. Liebt Blau und Grün, mag das Besondere, verbringt viel Zeit beim Basteln, Zeichnen und Nähen, mag es kreativ zu sein, versucht Plastik zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.