„Einfach“ nähen: Die geniale Babydecke

Wieder einmal wurde in unserem Bekanntenkreis ein Baby geboren. Und wieder einmal konnte ich es einfach nicht lassen, wenigstens etwas klitzekleines Selbstgemachtes zu schenken. Und was kann man immer brauchen, auch wenn man noch so viele Babysachen bereits zu Hause hat?

Ja genau, eine vielseitig einsetzbare Babydecke!

Ich habe mich für ein schlichtes Design mit coolem Motivstoff entschieden. Und so stelle ich dir nun die garantiert einfachste Babydecke zum Selbernähen vor.

Babydecke

Für das Babymädchen gab es ein süsses pinkes Vögelchen auf der einen Seite und eine bunte Vogelparade auf der anderen.

Babydecke

Anleitung

Material
  • grauer Fleece (Ich hatte gerade noch einen Resten von der supergünstigen IKEA-Decke übrig)
  • Motivstoff
  • Nähgarn
Werkzeuge

Nähmaschine, Schere, Stift, Schneidermeter

Schritt für Schritt

Babydecke - Anleitung

1. Stoffe zuschneiden

Eine sehr praktische Grösse für eine Babydecke finde ich immer 80 x 80cm. Soll die Decke genau so gross werden, schneidest du das graue Fleece ebenfalls auf 80 x 80cm zu. Der Motivstoff überragt das Fleece, da du ihn bei jeder Randkante um 6cm einfasst. Daher benötigst du bei diesen Massen vom Motivstoff 92 x 92cm. Schneide zusätzlich ein Motiv aus, das du später auf das Fleece bügelst.

Also noch einmal mathematisch:

Fleece: x mal x cm

Motivstoff: (x+12 cm) mal (x+ 12 cm)

Motiv: y

🙂

(Ich weiss ja nicht, ob das jetzt hilfreicher war…)

Babydecke - Anleitung 2

2. Applikation aufbringen

Bügle das Motiv mit Hilfe einer Vliesofix-Einlage auf. Umrande es schliesslich mit einem Zickzackstich, sodass sich das Motiv auch bei den flinkesten Kinderhänden nicht löst.

(Als kleine Auffrischung kannst du den ganzen Vliesofix-Bügel-Prozess gerne noch einmal beim Baby-Shirt nachlesen.)

Babydecke - Anleitung 3

3. Kanten einfassen
  • Stecke das Fleece mittig auf den Motivstoff. Achte dabei darauf, dass die Stoffe wirklich vollkommen flach liegen.
  • Nun bügelst du den Motivstoff um 3cm nach innen, sodass dessen Kante genau die Fleecekante berührt.
  • Noch einmal bügelst du den Motivstoff um 3cm nach innen. Dieses Mal überlappt der Motivstoff das Fleece. Alles wird gut mit Stecknadeln festgesteckt.
  • Damit die Ecken richtig schön werden, faltest du sie wie bei einem Geschenkpapier einmal nach innen und steckst sie dann ebenfalls fest.

Babydecke - Anleitung

4. Nähen

Schlussendlich nähst du mit lediglich einer Naht die ganze Decke zusammen. Dicht am Stoffübergang fixiert eine feine Naht die beiden Stoffstücke aufeinander. Die Ecken werden meiner Meinung nach am schönsten, wenn du einmal der Faltkante entlang nach aussen und wieder nach innen nähst. Ohne den Nähfuss zu heben, nähst du die nächste Seite weiter.

Babydecke

Die fertige Decke kann sich echt sehen lassen, nicht?

Babydecke

Die Babydecke kann nun als Spieldecke auf dem sonst recht harten Plattenboden verwendet werden. Sie eignet sich aber auch ausgezeichnet für den Kinderwagen, wenn etwas mehr Wärme benötigt wird.

Übers Zudecken beim Schlafen wird ja immer heftig diskutiert. Ist es wirklich sinnvoll oder kann man das Baby damit womöglich sogar ersticken? Wenn ich ganz ehrlich bin, nehme ich das beim Tagesschläfchen nicht ganz so ernst. Natürlich liegt mir das Wohl und die Gesundheit des Babys extrem am Herzen, bei gewissen Dingen kann man es aber auch übertreiben. Für unser Baby haben wir damals von der Patin eine wunderschöne selbstgehäkelte Babydecke erhalten. Selbstverständlich hatten wir sie im täglichen Einsatz. – Selbst bei einem kleinen Nickerchen zwischendurch!

Babydecke

Und was dich betrifft, bestimmt findest du auch eine schöne Anwendung für diese Decke. Entweder für dein Baby oder auch für ein anderes Neugeborenes.

Alles Liebe

♥ Sabrina

Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.
(Visited 4.112 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge

Über Sabrina

2-fach Mama und Landmädchen aus der Schweiz, die gerne die schönen Dinge im Leben geniesst. Sie liebt die Arbeit mit Kindern, ist sehr begeisterungsfähig und möchte immer neue kreative Techniken ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.